Zum Inhalt springen

12 Vorteile einer Website

teil
mich

Mehr als 20 % der deutschen Unternehmen besitzen 2021 immer noch keinen Internetauftritt und konnten somit auch die Vorteile einer Website nicht für sich ausnutzen. Bevor wir nun auf die Vorteile eines Internetauftritts eingehen, schauen wir uns noch kurz an, wieso dieses Internet überhaupt so wichtig ist…

Was für ein Jahr wir doch alle hinter uns haben. Eine globale Pandemie bringt die Welt ganz oder teilweise zum Stillstand. Betriebe müssen auf Kurzarbeit umsatteln, Einzelhandel- und Gastronomiebetriebe kämpfen mit massiven Gewinneinbrüchen und müssen unter Umständen schließen. Unternehmen gehen pleite und hundert tausende von Arbeitnehmern verlieren ihren Job oder gehen in Kurzarbeit.

Zugegeben, die meisten IT-Berufe waren von dieser Corona-Pandemie gänzlich unberührt. Jedoch liegt der Fokus dieses Beitrags nicht darin, dir einen Job in der digitalen Welt schmackhaft zu machen, sondern auf die Vorteile einer eigenen (Unternehmens-) Website einzugehen und das Internet für dich und dein Unternehmen effektiv einzusetzen. Das analoge Geschäft, wie Handwerk, Dienstleistungen, Materialverarbeitung, Handel, Tourismus etc. besteht aus gutem Grund. Und auch im Zuge der Digitalisierung werden diese Aufgaben nie wirklich weg fallen. Das ist auch gut so! Wir wollen uns immer noch die Haare schneiden lassen, ins Restaurant gehen, einen Babysitter organisieren können und die Waschmaschine muss ja auch irgendwie repariert werden. Erster Anlaufpunkt für uns alle? Das Internet!

Es wäre eine Frechheit von mir zu behaupten, dass dein Unternehmen mit einer eigenen Online-Präsenz nun hunderte neuer Kunden in einer Woche akquiriert und du über Nacht reich wirst (Falls du es nicht schon bist). Leider gehört zum Erfolg „im Internet“ noch einiges mehr, jedoch ist eine eigene, professionelle und modern gestaltete Website das Fundament für einen langfristigen, auch analogen, Erfolg.

Ob du bereits ein Unternehmer mit 50 Mitarbeitern, ein Startup mit nur einem Produkt oder Einzelunternehmer bist, spielt keine Rolle. Die Vorteile einer Website können für jeden nützlich sein. Welche Vorteile das genau sind, stelle ich dir in den nächsten Punkten vor.

Inhalt

Sichtbarkeit wird erhöht

Stell dir die Welt im Jahre 1950 vor. Bereits damals hat man einen Handwerker benötigt um die Waschmaschine zu reparieren. Man ist ins Restaurant gegangen, hat sich die Haare schneiden lassen, besuchte Kinos, Theaterstücke und Freizeitparks und holte sich Sonntags Brötchen beim Bäcker. Also quasi alles wie heute, nur ohne Internet.

Aber wie hat man als Verbraucher früher ein Unternehmen oder eine Dienstleistung gefunden? Man fragte die Nachbarn, Freunde oder Familie nach einem guten Friseur in der Nähe, erinnerte sich an Werbung in der Post oder blätterte im Telefonbuch. Aus Unternehmenssicht waren die Möglichkeiten neue Kunden zu gewinnen also sehr gering: Man stellte Flyer her und verteilte diese per Post oder war auf die Mundpropaganda zufriedener Kunden abhängig. Die Gewinnung neuer Kunden war also sehr aufwändig, aber dafür konnte man mit Stammkunden rechnen.

Heute schreitet nicht nur die Globalisierung weiter voran, sondern auch die Anonymität in der Gesellschaft nimmt zu. Wann bist du das letzte mal zu deinem Nachbarn gegangen um ihn zu fragen, wo sich in der Nähe ein gutes Restaurant befindet? Wenn du nicht gerade mit deinem Nachbarn befreundet bist, hast du diese Frage vermutlich nur einem gestellt.. und zwar Google.

Dieses Google, von dem alle sprechen wird mittlerweile in allen Altersschichten verwendet und ist die erste Anlaufstelle, wenn man nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem Unternehmen sucht. Was passiert also, wenn ein Unternehmen nun keine Unternehmenswebsite besitzt und nicht auf Google zu finden ist? Nichts! Und das im negativen Sinne. Alle potenziellen Kunden gehen zu den Konkurrenten oder können gar nicht erst bedient werden.

Es gilt die Devise: „Wer nicht auf Google gefunden wird, existiert auch nicht!“

Als Unternehmen kannst du also, alleine durch eine Webpräsenz deine Sichtbarkeit für potenzielle neue Kunden erhöhen. Wenn das mal kein Vorteil einer Website ist?!

Einfacher Mitarbeiter finden

Irgendwann kommt jedes Unternehmen an den Punkt, an dem es neue Mitarbeiter sucht. Schauen wir uns zunächst ein mal an, welche Möglichkeiten hier bereits für das Unternehmen existieren.

Offline sind hier wohl Plakate, Flyer und Zeitungsanzeigen ganz weit vorne. Ein eigener Messestand, sowie Fernseh-/Radiowerbung ist ebenfalls beliebt, aber eher was für größere Unternehmen mit einem größeren Werbebudget. Wenn es etwas günstiger sein soll, sind da noch Kooperation mit dem Jobcenter, Schulen oder Universitäten zu nennen.

Und Online? Da sieht das ganze schon ganz anders aus; Und das sowohl bei dem Preis, als auch der Reichweite! Neben diversen Jobportalen, wie Xing, LinkedIn, Monster.de etc. , sowie Sozialen Netzwerken hat man relativ günstig Zugang zu einer enormen Menschenmasse. Doch Onlinewerbung will gelernt sein! Viele Unternehmen sind sich der Vorteile des Internets bei der Mitarbeiterrekrutierung bereits bewusst und werben aktiv nach den besten Mitarbeitern. Das sind natürlich alles Konkurrenten für das eigene Unternehmen.

Headhunter wär hier natürlich noch als Luxusvariante zu nennen. Zwar ist eine Rekrutierung über den Headhunter sehr zielgerichtet und man kann sich sicher sein, dass man einen qualifizierten Mitarbeiter findet, jedoch spiegelt sich dies auch im Preis wieder. Und auch ohne Headhunter kann man einen geeigneten Kandidaten finden!

Wie Du siehst, gibt es ja schon so viele Möglichkeiten potenzielle Kandidaten zu erreichen. Wozu dann eine Webseite, wenn man überall anders auch Mitarbeiter rekrutieren kann?

Die Webseite sollte bei der Mitarbeiterrekrutierung keinesfalls als einziger Marketingkanal genutzt werden, sondern lediglich als Quelle für zusätzliche Informationen dienen. Der Grund hierfür ist so simpel, dass er gerne übersehen wird: Die potenziellen Mitarbeiter kennen das Unternehmen nicht! Eine Stellenausschreibung allein konzentriert sich auf den Bewerber, nicht aber auf das Unternehmen. Die Webseite hat hier den Vorteil dem Bewerber auch vom Unternehmen zu überzeugen. Die besten Mitarbeiter sind diejenigen, die auch für das Unternehmen arbeiten wollen!

Als Experte positionieren

„Selbst ist der Mann“ ist wohl der Leitspruch vieler Männer heutzutage. Man braucht doch keinen Handwerker um die verstopfte Toilette zu reparieren… Das kriegt Mann noch selbst hin. Falsch gedacht! Es wird meist ziemlich schnell nach Problemlösungen und Anleitungen gesucht um das Problem zu lösen. Für Experten ist eine solche Anleitung, vielleicht sogar in Videoform ein leichtes und dauert nur wenige Minuten. Und das Ergebnis hilft, dank des Internets hunderten oder sogar tausenden Menschen bei ihrer Problemlösung.

Nehmen wir ein anderes Beispiel. Stell dir vor du baust gerade dein Eigenheim und benötigst noch die richtigen, nicht standardmäßige Fenster. Entweder bekommst du eine Empfehlung für ein Unternehmen, welches schon durch ihre Arbeit überzeugen konnte (Sonst wären sie nicht empfohlen worden).

Oder aber du googelst.. und stößt auf eine Unternehmensseite, auf der du neben Referenzen, Bildern, Erfahrungsberichten und Produktdetails, auch noch interessante Artikel und Anleitungen findest. Was denkst du als Laie, wenn du so eine Website besuchst? „Die kennen sich aus“, „Die wissen, wovon die reden“ oder „Das sind richtige Experten“. Das baut Vertrauen auf und

Und wofür würdest du dich entscheiden? Für ein (Experten-) Unternehmen, dem du vertraust oder einer Kleinanzeige auf ebay oder facebook?

Als Unternehmer hast du also auch den Vorteil dich und dein Unternehmen auf deiner Website als Experten zu positionieren und so das Vertrauen neuer Kunden zu gewinnen. Und das sogar ohne großen Aufwand! Du musst nur das hinschreiben, was du sowieso schon jeden Tag machst und womit du dich auskennst.

24 Stunden erreichbar

Als Vollzeitangestellter oder gar Schichtarbeiter ist man in der analogen Welt immer auf die Öffnungszeiten der Läden und Büros angewiesen. Selbst eine Terminvereinbarung oder Tischreservierung ist manchmal nur per Telefon möglich und auch der Einkauf/die Bestellung kann nur vor Ort, während der Geschäftszeiten abgeholt werden.

Ein weiterer Vorteil einer Website für das Unternehmen ist die dauerhafte Erreichbarkeit. Die potenziellen Kunden haben bequem die Möglichkeit über das Kontaktformular das Unternehmen zu kontaktieren oder eine E-Mail zu schreiben. Wenn man seine Produkte auch Online zum Verkauf anbietet, ist man zudem nicht darauf angewiesen, dass der Kunde den Laden vor Ort besucht oder gar am Telefon bestellt. Die Webseite ist 24 Stunden erreichbar!

Unternehmen wird präsentiert

Bist du schon mal durch ein Industriegebiet gefahren oder hast auf Google ein „interessantes“ Unternehmen in der Nähe gefunden und dich gefragt: „Was macht dieses Unternehmen genau?“. Das selbe kannst du auch auf Unternehmen anwenden, von denen du schon mal gehört hast oder sogar bereits arbeitest. Du könntest jetzt sagen: „Das sind ja auch alles verhältnismäßig kleine Unternehmen“ aber…

Lass mich noch einen Schritt weiter gehen: Samsung ist eine weltweit bekannte Marke, die auch sicher dir ein Begriff sein sollte. Kennst du alle Produkte und Dienstleistungen von Samsung? Wenn die Antwort nein ist, wie sollen dann potenzielle Kunden wissen, was du bzw. dein Unternehmen alles anbietet?

Wie bei der erhöhten Sichtbarkeit gilt auch hier die Devise: Wer nicht gefunden wird, existiert nicht. Wenn du eine Dienstleistung, ein Produkt, vielleicht einen Zulieferer suchst, dann googelst du danach. Anschließend stöberst du auf den Unternehmenswebseiten und suchst mehr Informationen zu Preisen, Leistungen etc. Und genau die selben Informationen solltest du deinen potenziellen Kunden über dein Unternehmen zur Verfügung stellen. Das erspart dir lästige Anfragen, die Notwendigkeit dich irgendwo zu präsentieren und letztendlich gewinnst du so das Vertrauen der Kunden.

Kontaktmöglichkeiten

Ich hatte neulich einen Kunden, der seit fünf Jahren in der Holzbearbeitungsbranche tätig ist. Er war im Industriegebiet ansässig und hatte nach dem Start mit zwei Kunden lediglich einen weiteren über die Jahre hinzugewonnen. Finanziell lief es solide und auch der Arbeitsaufwand war überschaubar, bei weiterhin freien Kapazitäten für mehr Kunden.

Mit einer Website wollte er vor allem sein Unternehmen und seine Dienstleistungen Online präsentieren, aber auch neue Kunden gewinnen, wenn möglich. Bei der Analyse seiner bisherigen Marketingversuche haben wir festgestellt, dass seine einzige „Marketing Strategie“ ein Schild seiner Firma in demselben Industriegebiet war. Und natürlich ein wenig Mundpropaganda. Beim Googlen seines Unternehmens wurde lediglich ein nichtssagender Eintrag in eine „Liste für Produktionsfirmen“ gefunden. Weder der Standort, noch eine Telefonnummer waren online zu finden. Wir hatten also ziemlich schnell eine Idee, woran der Mangel an Kunden kam…

Einer der größten Vorteile einer eigenen Website ist die Möglichkeit dem Kunden alle notwendigen Kontaktinformationen mit zu geben. Neben der Unternehmenspräsentation kannst du deinen Besuchern auch Öffnungszeiten, Telefonnummer, mind. eine E-Mail Adresse, eventuell ein Kontaktformular und ggf. deine verschiedenen Unternehmensstandorte zur Verfügung stellen. So können potenzielle Interessenten dich nicht nur finden, sondern auch kontaktieren!

Chancengleichheit für Unternehmen

David gegen Goliath. Du magst vielleicht denken, dass du ja noch ein relativ kleines Unternehmen bist und nicht gegen die großen ankommen kannst. Ich würde dich darum bitten, dass du die drei Hauptgründe aufschreibst, wieso du nicht mit deinen größten Unternehmen konkurrieren kannst.

Wenn dir kein triftiger Grund einfällt, dann kann ich dir gratulieren und du darfst diesen Abschnitt überspringen. Wenn du dich jedoch schwer getan hast und am Ende solche Punkte stehen hast, wie:

  • Ich bin kleiner
  • Ich bin nicht so schnell
  • Ich hab nicht so viele Kunden
  • Ich bin nicht so erfahren

Dann kann ich dich beruhigen, denn keines dieser Punkte ist ein Grund, wieso du nicht konkurrieren können solltest! Leg die „negativen“ Punkte ab und konzentrier dich auf die positiven Aspekte, die dein persönlicher Wettbewerbsvorteil sind:

  • Individuelle Produkte und Dienstleistungen
  • günstiger als die Konkurrenz
  • keine Massenware
  • persönliches Verhältnis zu den Kunden
  • persönliche Beratung

Nur um einige, wenige Vorteile zu nennen.

Im Internet ist es egal, ob du noch ein kleines Unternehmen hast oder noch wenige Kunden besitzt. Natürlich suchen sich Kunden ein Unternehmen, dem die Vertrauen, aber wenn es das selbe Produkt für einen günstigeren Preis oder einer besseren Beratung gibt, dann werden sich die Leute dafür entscheiden.

Mit einer Website hast du die Möglichkeit dein persönliches Alleinstellungsmerkmal zu präsentieren und somit mehr zufriedene Kunden für dich zu gewinnen anstatt an die Konkurrenz zu verlieren!

Effektives Marketing

Auf der Liste der Vorteile einer Website darf das effektivere Marketing natürlich nicht fehlen! Doch schauen wir uns zunächst mal an, welche Offline Marketingkanäle man nutzen kann.

Da wären zum Beispiel, neben TV und Radio, vor allem Zeitungsanzeigen, Plakate, Sponsoring, Werbeartikel und Messen zu nennen. Mundpropaganda lassen wir hier mal außen vor. Ohne ins Detail zu gehen, können wir bei allen Kanälen jedoch sagen, dass diese entweder sehr teuer, nur lokal oder nicht auf die Zielgruppe ausgerichtet sind. Wirklich lohnen tun sich diese Offline Marketing Kanäle vor allem bei großen Unternehmen, die genug Geld und eine allgemeine ZIelgruppe haben, Massenprodukte und Dienstleistungen standortübergreifend anbieten. Häufig sieht man Telefonanbieter, TV-Sender, Modemarken oder Einzelhandelsketten.

Online sieht das ganze schon ganz anders aus! Allen voran durch SEA, SEO und/oder Social-Media-Marketing, um einige wenige zu nennen, hat man auch schon als kleines Unternehmen bereits die Möglichkeit ein (vergleichsweise) kostengünstiges, auf die Zielgruppe abgestimmtes Marketing durchzuführen. Unabhängig vom Online Marketing Kanal selbst, kann deine Website als „Auffangbecken“ für alle Interessenten dienen. Ob Landing Page, Unternehmensvorstellung oder direkter Link auf den eingebauten Onlineshop.

Natürlich ist eine Website und die günstigen Werbemöglichkeiten noch kein Garant für ein Wachstum deines Unternehmens, jedoch erlaubt diese „Online-Welt“ dir günstiger und schneller deine Wunschkunden zu finden.

Immer Up to date

Was passiert, wenn du geänderte Öffnungszeiten, einen anderen Standort oder ein Produkt nicht auf Lager hast?

Im besten Fall nichts (Was auch nicht unbedingt gut sein muss). Aber im schlimmsten Fall stehen Kunden vor verschlossenen Türen, können dich nicht finden, machen den Weg umsonst zu dir. Eventuell entstehen sogar Lieferschwierigkeiten hierdurch. Alle diese Szenarien führen schlussendlich zu unzufriedenen Kunden, Verlust der Kunden an Konkurrenten oder sogar zu unerwarteten Geschäftsausgaben für das eigene Unternehmen.

Mit einer Website hat man den Vorteil immer up-to-date zu sein. Kunden, Zulieferer und Geschäftspartner können regelmäßig über die Website über Änderungen informiert werden. Alternativ wäre dies natürlich auch über ein Social Media Auftritt möglich, jedoch sollte dieser nur als ergänzender Informationskanal genutzt werden. Nicht zuletzt, weil nicht jeder Kunde dir zwangsläufig auch auf Social Media folgt und deine Beiträge irgendwann nach „unten“ verschwinden.

Ebenso bietet eine Website dir die Möglichkeit bereits vorhandene Kunden, sowie Interessenten über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Entweder als Popup oder noch besser über das E-Mail Marketing!

Aufbau deines Unternehmens als Marke

Der Traum eines jeden Unternehmens ist eine direkte Assoziation des Produktes zu der Marke. Nehmen wir mal hierzu ein paar Beispiele. Welche Marken kommen dir in den Sinn, wenn du an Kaffee denkst? Melitta, Jacobs und Starbucks sind alles Unternehmen, mit denen ich Kaffee verbinde. Wie siehts aus mit Hotel, Fußball oder Fernseher? Wenn du mindestens 2 Unternehmen zu jedem Punkt nennen konntest, dann weißt du: Diese Firmen haben ihren Job richtig gemacht!

Auch, wenn du noch nicht so groß bist, wie die Firmen an die du vermutlich dachtest, besitzt du mit deiner eigenen Website den Grundstein für deinen persönlichen Markenaufbau. Alles, was du auf Social Media postest, welche (Blog-) Artikel du eventuell verfasst, welche Produkte du verkaufst und welche Referenzen du online aufweist, hilft dir, deine Marke aufzubauen.

Die Website ist hierbei besonders wichtig für SEO/SEA und als Landing Page über Social Media. Der Vorteil hierbei ist, dass alle Informationen geballt auf deiner Website gesammelt werden und potenziellen Kunden alle Fragen beantwortet werden können.

Schnellen Expertenstatus aufbauen

Apropos Fragen beantworten. Besonders interessant ist eine eigene Website für Unternehmen oder Selbstständige, die sich in einer Nische befinden. Bei Massenmärkten ist die Konkurrenz auf Kurze Sicht viel zu hoch und das Ziel auf diesen Märkten als Experte zu gelten sollte man eher mit einer langfristigen Strategie verfolgen.

Mit einer eigenen Website hat man den Vorteil sein Fachwissen zu präsentieren, anschließend aktiv über Social Media zu teilen und dabei passiv über Google zu ranken. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man Blogartikel, Anleitungen, Infoblätter oder Videos macht. Jede Publikation und jede Referenz macht dich zum Experten. Je weniger Konkurrenz es hierbei gibt oder je kleiner die Nische, desto schneller wirst du ein Experte auf diesem Gebiet!

Ein Expertenstatus geht natürlich, vor allem Online immer mit einer professionell gestalteten Website einher. Beachte hierbei jedoch stets: „Content is king“.

Nachhaltige Umsatzsteigerung

Nicht für jeden lohnt sich eine Webseite. Für Kioskbesitzer, Tankstellenpächter oder Franchisenehmer reicht ein Eintrag in Google, maximal ein Social Media Account völlig aus. Als Kleinunternehmer oder Freelancer, sowie professioneller Gassigeher oder Haustiersitter ist ein Eintrag auf verschiedenen Anzeigeplattformen womöglich ebenfalls ausreichend.

Wenn du dich jedoch nicht in eine der oberen Kategorien einordnen würdest, kannst du mit einer Website grundsätzlich von einer nachhaltigen Umsatzsteigerung rechnen. Vorausgesetzt du investierst entweder Zeit oder Geld in nachhaltiges Marketing.

Dabei spielt es nur eine untergeordnete Rolle, ob du für dein Marketing Online- oder Offlinekanäle nutzt. Leider gibt es keine Wunderwaffe oder die Eierlegende Wollmilchsau, bei der jedes Unternehmen über Nacht bekannt wird und tausende neuer Kunden generiert.

Kombinierst du aber zumindest zwei oder drei Marketingkanäle, (Visitenkarten, SEO und Social Media eigenen sich hierfür besonders gut) wirst du bereits nach wenigen Monaten erste Ergebnisse sehen.

Fazit

Eine Website kann bei der Digitalisierung des Unternehmens viele Aufgaben übernehmen. Der wohl größte Vorteil einer Website ist wohl die Möglichkeit das eigene Unternehmen darzustellen und Kontaktmöglichkeiten bereitzustellen. Ebenfalls bietet eine Website die Möglichkeit aktuelle und zukünftige Werbemaßnahmen mit mehr Informationen zu unterstützen. Man hat die Möglichkeit dem Kunden jederzeit über Änderungen und Neuerungen, wie Aktionen, Stellenausschreibungen und Dienstleistungen zu informieren.

Eine professionell gestaltete Website ist heutzutage ein Muss für jedes Unternehmen und jede Marke. Hierbei spielt es keine Rolle, ob das Unternehmen nur Offlinedienste anbietet. Gefunden wird man Online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eugen

eugen

Scrum Master und so. Hab bock auf digitalen Erfolg. Fußball, kochen und digitaler Nomade. Test. 123.

Leave a Replay

Wer bin ich

eugen

eugen

Scrum Master und so. Hab bock auf digitalen Erfolg. Fußball, kochen und digitaler Nomade. Test. 123.

Letzte Beiträge

Lass mir doch nen Follow da!